Details

Evangelische Kirche Lindenhorst

 KircheLindenhorst

Die Kirche bewahrt zwei der ältesten Glocken Westfalens

1329 erstmals urkundlich erwähnt als Kapelle des Herrensitzes Lindenhorst. Erbaut wurde der Turm aber vermutlich schon um 1150 als einer der ersten Steintürme von Dorfkirchen in Westfalen.  1331 übernimmt Ritter Konrad IV. von Lindenhorst das Dortmunder Grafenamt. 1389 Zerstörung der Kirche während der Dortmunder Fehde. Erhalten blieb nur der viergeschossige Turm, der während der Fehde zu einem festen Bollwerk ausgebaut wurde. 1911 bis 1913 Neubau des Langhauses als Saalkirche. Auf den Tag genau 100 Jahre später, am 16. November 2013, wird die Kirche in einem Gottesdienst entwidmet und ist seit dem verschlossen. 1943 durch einen Bombenangriff beschädigt. 1968 Restaurierung des Mauerwerks und der Schallarkaden. 1984 Rekonstruktion des Fensters und der Wandmalerei im Chor von 1911. Ausstattung im Turm: Zwei (von ehemals drei) Glocken mit einer Inschrift von 1405. Zurzeit ist dieser vermutlich älteste Turm in Dortmund notdürftig gegen weiteren Verfall gesichert und bedarf dringend einer fachgerechten Sanierung.